Gute Auswirkungen auf Haut, Haare und Nägel (z.B. Neurodermitis, Schuppenflechte und Herpes)

20140404_Haut_Haare_Nägel-e1405068380398Die Haut ist das größte Organ des Menschen, das vielfältige Aufgaben zu erfüllen hat. Sie ist unsere wichtigste Verbindung zur Umwelt, die uns äußere Einflüsse wie Temperatur oder Druck fühlen lässt und diese Wahrnehmungen an das Gehirn weiterleitet. Als Hülle und Teil des Immunsystems schützt sie uns vor schädlichen Erregern, UV-Strahlungen oder Verletzungen; sie reguliert unseren Wärme- und Elektrolythaushalt und nicht zuletzt macht sie uns mit ihren kleinen Besonderheiten zu einem unverwechselbaren Menschen.

Wie wichtig eine gesunde Haut für unser Wohlbefinden ist, merken wir schon, wenn sie trocken oder schuppig ist. Wer häufig unter trockener Haut leidet weiß, dass das Cremen von außen höchstens kurzfristige Linderung verschafft.

Unsere drei Hautschichten – Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut – werden von innen her immer wieder neu aufgebaut. Deshalb spielen essenzielle Fettsäuren wie Omega-3 für die gesunde Haut eine zentrale Rolle: eingelagert zwischen den einzelnen Zellen halten sie die Feuchtigkeit zurück und verhindern so, dass die Haut austrocknet, schuppig oder rissig wird.

Regelmäßig eingenommenes Bio-Leinöl kann also trockene Haut und sogar spröde Nägel wieder geschmeidig machen. Und weil auch unsere Haarwurzeln Omega-3-Fettsäuren brauchen, hilft Bio-Leinöl zudem gegen Haarausfall und Schuppen. Selbstverständlich in Kombination mit Bio-Sonnenblumenkernen um den Vitamin E Haushalt abzudecken.

Bei Akne, Lippenbläschen oder Ekzemen kann man zusätzlich ein paar Tropfen Bio-Leinöl als Tinktur auf die entsprechende Stelle auftragen und ca. 20 Minuten einwirken lassen. Auch bei Verbrennungen oder Strahlungsschäden, wie bei Sonnenbrand, kann das Einreiben mit Bio-Leinöl Linderung verschaffen.

Neurodermitis und Schuppenflechte (Psoriasis)

20140404_NeurodermitisBei Patienten mit einer akuten Neurodermitis wurde festgestellt, dass sie eine, im Vergleich zum gesunden Zustand, stark erhöhte Menge von Arachidonsäure aufweisen, die aus Omega-6-Fettsäure gebildet und zu entzündungsfördernden Stoffen weiterverarbeitet wird. Omega-3-Fettsäure als entzündungshemmender Gegenspieler kann das Missverhältnis der Fettsäuren wieder normalisieren und die Neurodermitis dauerhaft zum Abklingen bringen. Ähnliches gilt für Menschen mit Schuppenflechten (Psoriasis), auch bei ihnen ist zu viel Arachidonsäure und zu wenig Omega-3-Fettsäure in der Haut eingelagert. Vermutlich hat die Krankheit ihre Ursache in einem überaktiven Immunsystem, was bedeutet: der Körper wehrt sich nicht nur gegen schädliche Eindringlinge, sondern auch gegen körpereigenes Gewebe. Solche Abwehrreaktionen machen sich durch Entzündungen bemerkbar, im Fall der Psoriasis in Form von Entzündungen der Haut. Die Einnahme von Bio-Leinöl kann deshalb auch hier ausgleichend wirken.

 

 

 

 

 

Herpes:

20140404_HerpesSchmerzhafte Lippenbläschen kennt fast jeder! Herpes heißt diese von Viren hervorgerufene Erkrankung, die nur dann in Erscheinung tritt, wenn unser Immunsystem ohnehin geschwächt ist. Sie macht sich meist dort bemerkbar, wo unsere Haut besonders dünn ist, wie an den Lippen (herpes labialis) oder den Genitalien (herpes genitalis). Grundsätzlich aber kann Herpes alle Stellen der Haut befallen. Wenn Sie also oft unter Herpes-Bläschen zu leiden haben, ist dies ein Hinweis darauf, dass ihre Abwehrkräfte geschwächt sind. Wenn Sie jeden Morgen einen Esslöffel Bio-Leinöl pro Tag zu sich nehmen, anschließend einen Teelöffel  Bio-Sonnenblumenkerne kauen/essen und Transfette weitgehend vermeiden, dann wird der Herpes verschwinden!

zurück zu Eigenschaften

Merken

Merken