Hilft bei Magen- und Darmbeschwerden (z.B. gegen Sodbrennen, Durchfall und Verstopfung)

20140404_SodbrennenBei Magen- und Darmbeschwerden wird besonders deutlich, wie wichtig eine gesunde Ernährung ist. Denn alles, was wir essen, wird über Magen und Darm verdaut, d.h. in seine verschiedenen Bestandteile zerlegt, in den Blutkreislauf aufgenommen und über den ganzen Körper verteilt. Zwar kann der Darm Unverdauliches von Verdaulichem trennen sowie viele Schadstoffe erkennen und ausscheiden – aber viele neue Gifte (z.B. Pestizide oder Herbizide) oder industriell produzierte Stoffe (z.B. künstliche Düngemittel, Transfettsäuren oder synthetische Vitamine) gelangen durch die Schutzbarriere hindurch, die unser Darm im Laufe der Evolution entwickelt hat. Er erkennt sie nicht als schädlich, da sie den natürlichen Originalen und körpereigenen Stoffen durchaus ähnlich sind. Schon im Magen und im Darm selbst machen sich solche schädlichen Einflüsse bemerkbar, etwa wenn der Magen sauer reagiert. Gesundheit beginnt also im Magen-Darm-Trakt und Bio-Leinöl hilft, sie zu erhalten.

Sodbrennen:

Sodbrennen ist ein Alarmsignal des Körpers, das meistens auf eine Übersäuerung des Magens oder auf eine Entzündung der Speiseröhre zurückzuführen ist. Wenn Sie Sodbrennen haben, nehmen Sie einen Esslöffel Bio-Leinöl pur – schon nach ca. 20 Minuten fühlen Sie sich besser, denn Bio-Leinöl begünstigt die Neutralisierung der Magensäure. Täglich eingenommen verschwindet das Sodbrennen nach einigen Wochen ganz.

Durchfall (Diarrhoe):

Grundsätzlich sollten Sie während eines Durchfalls ihren Verdauungstrakt schonen, wenig Zucker, Milchprodukte oder schwer verdauliches Fleisch zu sich nehmen und unbedingt viel Wasser oder Tee trinken, um den Verlust von Flüssigkeit und Mineralstoffen auszugleichen. Nach akutem Durchfall (Diarrhoe) können Sie mit einem täglichen Löffel Bio-Leinöl und einem Teelöffel Bio-Sonnenblumenkernen die Regeneration ihres Darms unterstützen und ihre Anfälligkeit für Infektionen verringern. Wenn Sie häufig oder länger als drei Tage unter Durchfall (Diarrhoe) leiden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um eine schwerwiegendere Erkrankung auszuschließen oder eine mögliche Lebensmittelunverträglichkeit bestimmen zu können.

Verstopfung:

Verstopfung ist meist auf die Trägheit des Darmes zurückzuführen. Dagegen hilft eine ballaststoffreiche Ernährung. Trinken Sie reichlich, auch zu den Mahlzeiten, möglichst Wasser oder Kräutertee. Meiden Sie Süßes  (weil Zucker zusätzlich „stopft“) und chemische Abführmittel, die wiederum zu Durchfall führen können.

Um die  Darmkontraktion anzukurbeln, hilft der tägliche Esslöffel Bio-Leinöl sowie anschließend der Teelöffel Bio-Sonnenblumenkerne.  Empfehlenswert bei hartnäckigen Verstopfungen sind auch Einläufe mit Leinöl, dass am besten mit  laufwarmen Kamillentee vermischt wird.

zurück zu Eigenschaften