Lindert nachweislich entzündliche Magen- und Darmerkrankungen (z.B. Gastritis, Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa)

20140404_Magen_DarmGastritis, Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa sind akute oder chronische Entzündungen der Magenschleimhaut, des Dünn- oder Dickdarms. Sie müssen behandelt werden, zumal sie im schlimmsten Fall zu Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren oder sogar zu Krebs führen können.

Die Funktionsfähigkeit der Schleimhäute und der Darmzotten, die die Aufgabe haben, Nährstoffe vom Darm ins Blut zu übergeben, ist von einer guten Durchblutung und der Durchlässigkeit der Zellmembrane abhängig. Beides wird von den mehrfach ungesättigten Fettsäuren unterstützt, während die starren Transfettsäuren die Zellmembrane auf Dauer verstopfen und damit den Nähr- und Sauerstoffaustausch verhindern. Besonders im Akutstadium einer Magen- oder Darmentzündung sollten sie deshalb auf raffinierte und gehärtete Öle und Fette verzichten. Essen Sie keine Fertigbackwaren und kein Fastfood! Auch Wurstwaren und Fleisch sollten sie meiden, weil diese Arachidonsäure enthalten, die der Körper zu einer entzündungsfördernden Form des Prostaglandins umwandelt.

Die Omega-3-Fettsäuren im Bio-Leinöl dagegen wirken entzündungshemmend. Omega-3-Fettsäuren können bei langfristiger Anwendung sogar Transfettsäuren aus den Zellwänden „vertreiben“ und damit die Anfälligkeit für Entzündungen mildern. Nehmen Sie im Akut-Fall täglich dreimal (auf den Tag verteilt) einen Esslöffel Bio-Leinöl sowie drei Teelöffel Bio-Sonnenblumenkerne zu sich. Im Übrigen ist für eine gesunde Darmflora eine ballaststoffreiche und kohlehydratarme Ernährung sehr hilfreich. Meiden Sie auch künstlich gesüßte Säfte oder Limonaden.

zurück zu Eigenschaften